• Irina Gelwer

6 Top Skills der Zukunft

Was dich in der neuen Businesswelt weiterbringt



In diesem Artikel erfährst du, welche Skills du brauchst, um in der neuen Welt erfolgreich zu wachsen und glücklich zu leben, anstatt überwältigt und ausgebrannt zu sein.

Eins meiner spannendsten beruflichen Projekte war eindeutig das Robotics-Thema. Den unsichtbaren Software-Bots zuzusehen, während sie in aller Ruhe und strikt nach Anweisung ihre Aufgaben erledigen, war ziemlich aufregend, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig.


Das ist sie, die neue VUCA-Welt: Digital, komplex, unvorhersehbar, schnelllebig, und so spannend! Die Welt dreht sich manchmal schneller als uns lieb ist und stellt uns vor neue Aufgaben.


Du wirst täglich mit Tonnen von Informationen über neue Trends, Technologien und Tools konfrontiert.


Du wirst emotional herausgefordert, sich schnell den veränderten Arbeitsbedingungen anzupassen, mit neuen Playern an neuartigen Projekten mit vielen Unbekannten zu arbeiten.


Und dabei deine beste Leistung zu zeigen.




Hier fasse ich die Ergebnisse der aktuellen Forschung und meine persönlichen Beobachtungen aus der Praxis zusammen, los geht’s!




Diese Top Skills sind mehr denn je gefragt,

im Business und im Leben.


1. Emotionale Intelligenz:


Nach über 10 Jahren in 15 Projekten weiß ich mit Sicherheit, dass die größte Hürde bei Veränderungen nicht die Technik ist. Es sind persönliche Konflikte im Team, die den Fortschritt enorm verlangsamen und oft sogar komplett stoppen. Und wenn es im Team Einen gibt, der die Menschen zusammenbringt, übersetzt, vermittelt und damit eine Lösung möglich macht, den lässt man nicht gehen. Heute schon, und in Zukunft noch mehr, gewinnen daher diejenigen, die die emotionale Intelligenz besitzen.

Was bedeutet „Emotionale Intelligenz“?


Der Begriff der Emotionalen Intelligenz vereint mehrere Teil-Kompetenzen.

Mach‘ jetzt den Selbst-Check:


  • Selbst-Wahrnehmung - Du kennst deine Stärken, Schwächen, Talente. Du weißt, was dir wichtig ist, was du brauchst und was dich antreibt. Du kannst deine Wirkung auf Andere realistisch einschätzen.


  • Selbst-Regulation - Du kannst deine Gefühle und Launen wahrnehmen und steuern.


  • Motivation - Du hast eine Leidenschaft für die Arbeit von innen heraus. Du liebst neue Herausforderungen und Ziele.


  • Empathie/ Einfühlungsvermögen - Du kannst die Gefühle von Anderen richtig deuten und darauf eingehen.


  • Soziale Kompetenz - Du bist in der Lage Beziehungen aufzubauen. Du kannst Menschen überzeugen und mitnehmen.

Auch die Skills-Forecasts zeigen eindeutig, dass diese weichen Faktoren weit über den technischen Skills stehen. Das reine kognitive Wissen kann gegoogelt werden und reicht in der modernen Businesswelt nicht aus, um erfolgreich zu sein.

Es gibt diese scheinbar geborenen Empathiker und Kommunikatoren. Doch die Wahrheit ist, jeder kann seine emotionale Intelligenz verbessern.


Stelle dir 2 Erinnerungen pro Tag und frage sich selbst: „In welchem ​​emotionalen Zustand befinde ich mich gerade?“ Versuche auch die Emotionen von anderen Menschen zu erraten. Wie kannst du sie zu einem Gespräch motivieren?



Möchtest du deine emotionale Intelligenz in

1:1 Zusammenarbeit mit deinem persönlichen Coach verbessern?

Vereinbare ein Kennenlerngespräch mit mir, ich freue mich auf dich!




2. Kreativität:


Die Bots sind beeindruckend und sie nehmen uns viel Arbeit ab. Doch die Begeisterung wird oft von einem bitteren Beigeschmack begleitet. Viele haben die Befürchtung, dass sie uns „die ganze Arbeit wegnehmen“. Was machen WIR dann? Werden SIE die Herrschaft übernehmen?


Lass uns mal in Ruhe anschauen, was SIE wirklich gut können. Bots können:

- Entscheidungen treffen, die auf eindeutigen Regeln basieren

- routinierte, wiederholbare Aktivitäten zuverlässig ausführen

- 24/7 arbeiten, ohne müde oder krank zu werden

- Informationen und Wissen nach Bedarf abrufen, ohne alles auswendig zu lernen


Doch bei den kreativen Aufgaben bist du den Maschinen voraus. Kreativ denken, Ideen entwickeln, neue Lösungen und Produkte gestalten kannst du besser.


Albert Einstein

„Fantasie ist wichtiger als Wissen,

denn Wissen ist begrenzt.“


Fördere die Kreativität bei dir selbst, sie ist und bleibt Goldwert. Wähle aktiv mehr kreative Aufgaben, übe und trainiere deinen Kreativ-Muskel.


3. Veränderungsbereitschaft und Resilienz:


Es ist doch so: Wo, wie und mit wem du arbeitest, kann sich jeden Tag ändern, das darf dich aber nicht aus dem Sattel werfen. Die Frage ist, wie du mit Veränderungen und Stress umgehst. Die Menschen, die sich schnell an Change anpassen, stressresistent und widerstandsfähig auf außerordentlichen Belastungen reagieren, stehen schnell wieder auf der Matte und arbeiten schon an neuen Lösungen.


Sich biegen statt brechen. Die Zeit fordert uns heraus, mit der ständigen Veränderung zu leben und nicht nur das: Du wirst dazu aufgefordert, den Change zu lieben. Wem es gelingt, den Change für sich zu nutzen und Großartiges daraus entstehen zu lassen, gewinnt.


Du kannst Resilienz entwickeln. Bevor die Herausforderungen des Alltags zu viel werden, lege den Fokus auf das Positive in jeder Veränderung. Setze sinnvolle Ziele, für die es sich lohnt, aufzustehen. Und achte auf deine Atmung.


4. Führen und Verantwortung übernehmen:


Menschen begeistern, mit ins Boot nehmen und das Ruder übernehmen, sich selbst und andere motivieren. Gerade in schlechten Zeiten, bei Wind und Regen, sind starke Leader-Skills gefragt.

Damit ist auch die Fertigkeit zu delegieren verbunden. Aufgaben abzugeben, egal ob an den Bot oder an ein Team-Mitglied, ist der Schlüssel zu mehr Freiraum für strategische und kreative Aufgaben. Delegieren hat zum einen mit Loslassen und Vertrauen in Andere zu tun. Es geht auch darum, klare Anweisungen zu formulieren und konstruktives Feedback zu geben, immer wieder.

Führen kannst du übrigens unabhängig von deinem Job-Titel. Initiiere ein neues Vorhaben, übernehme Verantwortung für ein neues Projekt, eine neue Aufgabe. Auch wenn es unsicher ist, was daraus wird. Sei unternehmungslustig und zeige, dass auf dich Verlass ist.

5. Intiutive Entscheidungsfindung:


Die Bots entscheiden und handeln anhand von klaren eindeutigen Kriterien. Das Können, sehr komplexe, nicht eindeutige Situationen zu handeln, aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und abzuwägen, das ist und bleibt enorm gefragt.


Du kennst es ja, es gibt diese ungeschriebenen Gesetze und moralische Faktoren, die es einzubeziehen gilt. Und oft hast du so ein Bauchgefühl und kannst es dir nicht logisch erklären. Meistens ignorierst du es deshalb.


Ich weiß, ich habe es auch gelernt, ausschließlich nach der ZDF-Methode zu entscheiden und nur den Zahlen-Daten-Fakten zu vertrauen. Doch die bedeutendsten und erfolgreichsten Persönlichkeiten hören auf ihre Intuition. Auch du hast dieses großartige zusätzliche Instrument, das dir immer zur Verfügung steht! Warum also ungenutzt lassen?


Entscheidungen, die du trotz eines schlechten Bauchgefühls triffst, sprechen vermutlich gegen deine inneren Werte und können einen negativen Einfluss auf dein Wohlbefinden haben.



Steve Jobs


„Intuition is a very powerful thing,

more powerful than intellect.”



Es sind oft die wichtigsten Entscheidungen, die nach Abwägen aller Fakten eine Prise Bauchgefühl und Intuition erfordern. Nimm dir einen Moment und spüre in dich hinein. Wie fühlen sich die unterschiedlichen Optionen an? Was fühlt sich für dich richtig und gut an?

6. Persönliche Effektivität:


Hierbei geht es um einen Komplex von Skills, die insgesamt dazu führen, dass deine Handlungen wirksam sind, also zum gewünschten Ergebnis führen. Dazu gehört zusammengefasst Folgendes:


  • Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein - resultieren aus der Selbst-Wahrnehmung (siehe oben den Punkt 1. Emotionale Intelligenz).


  • Persönliche Lebens-Planung - Du planst dein Leben und weißt genau, wo du in X Jahren sein willst und was du dafür tun musst.


  • Organisation und Time Management - Du kannst mit deiner wertvollsten Ressource Zeit umgehen, bist organisiert und setzt klare Ziele und Termine.


  • Energie und Gesundheit - Du achtest auf deine körperliche und geistige Fitness und seelisches Wohlbefinden. Du kannst mit Stress umgehen und sorgst gut für dich, noch bevor es dringend nötig ist.


  • Optimismus und Lösungsorientierung - Du denkst in Lösungen, nicht in Problemen und bist darauf bedacht, die besten Ergebnisse zu erzielen.


  • Lebenslanges Lernen - Du bist deinem kontinuierlichen persönlichen Wachstum verpflichtet und hörst nie auf Neues zu lernen.


Wenn du deine nächsten beruflichen Ziele setzt, stelle sicher, dass du Projekte und Jobs wählst, die deine Kreativität und deine Führungs- und Kommunikations-Kompetenzen fördern. Auch wenn du dafür aus deiner Komfortzone raus musst.


Good News - Du kannst deine Skills trainieren.


Investiere jetzt in die Skills, die dich weiterbringen. Denn die Jobs, die ein Bot tun kann, wird früher oder später ein Bot tun.

Sicherlich gibt es so etwas, wie angeborene Talente und Eigenschaften, doch die genannten Skills können gezielt trainiert und verbessert werden. Good News oder?


Am besten lernen wir im direkten Umfeld, in echten Alltags-Situationen. Wenn du gerade ein herausforderndes Projekt hast, umso besser! Verstecke dich nicht hinter Routine-Aufgaben, geh in neue prickelnde Rollen rein und übe.


Die Investition in sich selbst ist die beste Investition.


Du musst es übrigens nicht allein machen! Wenn du Begleitung in Form von 1:1 Coaching oder Team-Training brauchst, freue ich mich darauf, dich kennenzulernen und dich bei deinen aktuellen Projekten zu unterstützen. Vereinbare ein Kennenlerngespräch mit mir.



Zeit zum Reflektieren!

  1. Wie schätzt du dich selbst bzgl. dieser Skills ein?

  2. Wie schätzt du die Skills deine Mitarbeiter ein?

  3. Was sind deine Erkenntnisse und nächste Schritte?


Danke für deine Zeit!

Und denke daran:

DU kannst Mehr, und die Welt braucht DEIN Bestes, um besser zu werden.

Irina

Quellen:

Impressum

 
 

Kontakt

 

 
 
 
 
© 2020 Irina Gelwer Coaching
 
 

Let's connect!

 

 

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis